Freitag, 23. Oktober 2015

Rezension: Escape

                                                                                                                               Bildquelle: loewe.de
Titel: Escape
Originaltitel: Altered
Autor: Jennifer Rush
Seiten: 318
Verlag: Loewe
Preis: 12,95 Euro (Broschüre)
Kaufen könnt ihr es unter anderem hier oder direkt bei Loewe.

Das Buch ist der erste Teil einer Reihe.

Erster Satz:
Fast vier Jahre lang hatte ich das Labor nicht betreten dürfen.

Stuck in my head:
"So war das auch mit der Hoffnung. Man klammerte sich an etwas, von dem man nicht wusste, ob man es jemals erreichen würde. Aber man musste sich trotzdem weiter daran festhalten, denn wo blieb sonst der Sinn?" (Seite 117)

Inhalt:
Du kannst nicht mehr nach Hause. Du musstest deinem Vater schwören, nie wieder zurückzukommen. Alles, woran du bisher geglaubt hast, entpuppt sich als Lüge. Du weißt weder, wer du bist, noch, wem du trauen kannst. Du weißt nur eins: Du rennst um dein Leben! Wer sind die vier jungen Männer, die im Keller von Annas Haus gefangen gehalten werden? Tag für Tag führen Anna und ihr Vater im Auftrag der "Sektion" medizinische Tests mit ihnen durch. Und Nacht für Nacht schleicht sich Anna in den Keller, um sich heimlich mit Sam, dem Anführer, zu treffen. Denn in ihn ist sie verliebt. Niemand weiß, warum die vier für diese Versuche ausgewählt wurden. Am wenigsten sie selbst, denn ihre Erinnerung reicht nur exakt fünf Jahre zurück. Als sich für Sam und die anderen die Gelegenheit zur Flucht ergibt, schließt Anna sich ihnen an. Es beginnt eine atemlose Jagd quer durch die Vereinigten Staaten, immer auf der Suche nach der wahren Identität der vier Jungen. Und die einzige Spur, die sie haben, ist ein rätselhaftes Tattoo auf Sams Rücken.

Zum Buch:
Ich habe dieses Buch nun schon 2 mal gelesen und es hat mich jedes mal aufs Neue überzeugen können. Außerdem möchte ich demnächst den 2. Band der Reihe lesen, weswegen ich meine Erinnerungen an den Ersten ein wenig auffrischen wollte.

Jennifer Rushs Schreibstil lässt sich super leicht und flüssig lesen und die Story ist so spannend, dass man das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlingen kann (da rede ich aus Erfahrung). Die Autorin zieht die Geschichte nicht unnötig in die Länge und somit bleibt die Spannung die ganze Zeit vorhanden.

Anna besucht die 4 Jungs Sam, Cas, Nick und Trev im Labor ihres Vaters täglich und baut mit der Zeit eine gewissermaßen freundschaftliche Beziehung zu ihnen auf, da sie sonst keinen Kontakt zu anderen Menschen hat und ebenfalls ein wenig in den Anführer Sam verknallt ist. Unter der Aufsicht einer gewissen Organisation führen Anna und ihr Vater täglich Tests mit den Jungen durch, die keine Erinnerungen an ihr vorheriges Leben haben, bis besagte Organisation dafür sorgt, dass Anna und die Jungen fluchtartig aufbrechen müssen. Auf der Flucht lernt sie die Jungen besser kennen und erfährt einiges Neues über sich. Gemeinsam suchen sie nach Antworten auf all ihre Fragen und erfahren einiges über ihre Vergangenheit.

Zu Beginn konnte ich mich nicht zu 100% mit Anna anfreunden, da ihre ein wenig verschlossene und naive Art mich ein bisschen gestört haben, doch mit der Zeit versteht man wie es dazu kam. Sam ist ein sehr tiefgründiger Charakter und auch nach Beenden des Buches verstehe ich noch nicht ganz was in seinem Kopf vor sich geht, doch Anna und er passen sehr gut zusammen. Cas habe ich mit seiner witzigen, lockeren und charmanten Art sofort ins Herz geschlossen und bin echt begeistert von ihm. Trev steht Anna als guter Freund immer zur Seite und mit der Zeit versteht man auch Nicks kratzbürstige und unfreundliche Art.

Die gesamten Rätsel die sie während ihrer Reise knacken, werfen immer neue Fragen auf und als Leser fiebert man richtig mit und hofft gemeinsam mit ihnen Antworten zu finden. Ebenfalls möchte man endlich erfahren was es mit der ominösen Organisation auf sich hat und einem wird dabei wirklich nicht langweilig.

Eine Wendung am Ende hat mich sehr überrascht und auch ein wenig erschüttert und ich bin schon sehr gespannt wie die Story im zweiten Teil weiter geht.

Fazit:
Sehr interessanter Thriller, der sich leicht lesen lässt und definitiv Lust auf mehr macht.
Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Sternen.


XOXO

Mila <3

Kommentare:

  1. Hallo Mila :)

    Ich hab mir das Buch damals extra gekauft, weil alle so davon schwärmen und jetzt verstaubt es auf meinem SuB. -.- Ich hab gehört, dass es nach dem zweiten Band nicht mehr weiter übersetzt wird und das gibt mir nicht das Gefühl dieses Buch unbedingt vom SuB zu erlösen. Wobei ich das nach deiner Rezension eigentlich sollte. Klingt wieder mal richtig gut. :)
    Sehr schöne umfassende Rezension!

    Liebste Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja :)
      Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen das Buch trotzdem zu lesen, da nach dem zweiten Band die Geschichte weitgehend abgeschlossen ist. Im 3. Teil sollte einer der Nebencharaktere als Protagonist dienen, somit wäre das Thema denke ich zumindest ein ganz anderes. Lies es, du wirst es nicht bereuen. ;)

      LG
      Mila

      Löschen
  2. Ich habe das Buch vor einer gefühlten Ewigkeit gelesen und kann mich ehrlich gesagt kaum noch daran erinnern, was passiert ist. Was ich noch weiß, ist, dass am Ende was total überraschendes passiert, aber mehr auch nicht. Bin mir aber auch noch nicht sicher, ob ich überhaupt noch weiterlesen werde, da ich noch so viele andere Bücher hier habe.

    Liebe Grüße
    May

    AntwortenLöschen